Dienstag, 28. Juni 2016

Auch wenn das Wetter recht trostlos ist....



... so finden sich im Garten viele bunte Farbtupfer :)


Ringelblume und im Hintergrund Kapuzinerkresse
Essbare Blüten :)


 Noch eine Ringelblume


Nelke


Kapuzinerkresse und Kornblume
auch essbar :)


Noch eine Sorte Kapuzinerkresse


Färbemädchen


Arnika 


Pfingstrose


Meine Lieblingsrose
ich weiß nicht, wie sie heißt, aber sie riecht soooo gut :)


Himbeeren
die nasche ich so gerne :)

Ich muss gestehen, die meisten Himbeeren landen in meinem Mund.... 

... da hat der Rest der Familie kaum eine Chance ;)

Sonntag, 26. Juni 2016

Graue Socken und graue Färberei

Aus Kaufwolle habe ich Bernd ein Paar Socken gestrickt - grau geht bei ihm immer :)


Die Sockenwolle im Hintergrund habe ich mit Galläpfeln gefärbt.

Links im Bild der erste Zug, 
rechts im Bild der zweite Zug.

Als die gefärbte Wolle noch freut war, sah der zweite Zug recht fliederfarben aus. Beim trocknen hat sich der Farbton dann doch ins graue geändert....

Die selbst gefärbte Wolle werde ich vielleicht nicht nur für Bernd´s Socken verwenden, sondern für die Fair-Isle-Strickerei :)



Sonntag, 12. Juni 2016

Färben mit Krapp

Bei der Färbung mit Krapp habe ich verschiedene Farbtöne erzielt:



Der linke und der mittlere Strang sind im Topf gefärbt. 

Der mittlere Strang ist überfärbt - er war vorher gelb, gefärbt mit Birkenblättern.

Für die Färbung des rechten Stranges, habe ich Krapp in einen Nylonstrumpf gefüllt und ein paar Tage im Wasser im offenen Eimer ziehen lassen. Dann habe ich die Wolle für ein paar Tage in den Eimer gegeben. 

Nylonstrümpfe sind geniale Färbebeutel.

An meinen Füssen hingegen möchte ich so was nicht tragen....


Die Wolle habe ich wie immer kalt gebeizt.


Die Wolle für die Sneakersocken habe ich letztes Jahr mit Krapp gefärbt.

Die Socken haben einen Rollrand  und dann ein Bündchen - so sitzen sie perfekt in den Wanderschuhen :)

Verbrauch: Knapp 50 Gramm Wolle


Mit Krapp färbe ich sehr gerne - die Farbpalette gefällt mir sehr :)

Freitag, 3. Juni 2016

Färben mit Indigo

Zum ersten mal habe ich mit Indigo gefärbt - Sockenwolle.

Der Geruch beim färben ist nicht so meins, aber die Färbeergebnisse haben mich entschädigt ;)


Links im Bild der erste Zug - jeansblau halt ;)

In der Mitte der zweite Zug: Überfärbung Wolle, die ich mit Ackerschachtelhalm gefärbt habe

Rechts im Bild der dritte Zug: Überfärbung Wolle, die ich mit Kamille und Kornblumen gefärbt habe


Die zwei kleinen Stränge wiegen je circa 50 Gramm. Die habe ich mir selbst gehaspelt, weil ich bei meiner letzten Bestellung auf Konen umgestiegen bin. So kann ich auch kleinere Stränge färben. Und bei meinen kleinen Füssen reicht für bunt gemusterte Socken ein kleiner Strang als Grundfarbe :)


Auch wenn ich gar nicht der türkis-Fan bin, die mittlere Färbung ist mein Favorit :)


Für die Färbung habe ich auf 5 Liter Wasser ca. 4 g Indigopulver verbraucht.

Angesetzt habe ich das Indigopulver mit Entfärber und Waschsoda nach einem Rezept, das ich im Flinkhandforum gefunden habe ( ein wenig runterscrollen ).

Gebeizt habe ich die Wolle in der Kaltbeize.

Donnerstag, 2. Juni 2016

Kurzsocken aus pflanzengefärbter Wolle

Bei meinen Hunderunden trage ich fast immer festes Schuhwerk und deshalb brauche ich Socken mit ganz viel verschiedenen Schaftlängen.

Dieses mal habe ich mir ein Paar ganz einfache Kurzsocken gestrickt:


Die Wolle habe ich letztes Jahr mit der Rinde der Blutpflaume und mit Rotholz gefärbt.

Eigentlich dachte ich, die Zeit der Solarfärbung wäre da, aber es sieht so gar nicht nach Sommer aus....

... und deshalb habe ich noch mal den Kochtopf mit Wolle und Färbepflanzen gefüllt - so bald die Wolle trocken ist, gibt´s neue Fotos :)