Mittwoch, 28. Mai 2014

Ein bisschen brav und auch ein bisschen wild

Ich habe mir ganz viele verschiedene Fasern zusammen gemischt, um ein Wild Yarn zu spinnen.

Aber irgendwie wollte das Garn nicht so richtig wild werden. 

Im Hintergrund habe ich immer Claudia´s Stimme gehört: 

Du wollest doch wild spinnen ;)

Es hat nichts genutzt - das Garn ist so ganz anders geworden als ich es gedacht habe :)

Und so sehen die zwei fertigen Stränge aus - alles hat verzwirnt nicht mehr auf eine Spule gepasst....



Strang Nummer 1



Und ein paar Details aus diesemStrang




Strang Nummer 2



Und auch hier ein paar Details




Für das Garn habe ich Kammzug von Tabata, pflanzengefärbte Reste, Lammwolle, Merinowolle, pflanzengefärbte Locken, Ramie, Leinen, Seide und auch Sariseide, sowie ein paar Fäden gekauftes Garn verwendet.

Verzwirnt habe ich mit einem Konengarn (Wollgemisch) und einem Glitzerfaden.

Die beiden Stränge wiegen zusammen 102 Gramm.


Was sagt ihr dazu: Brav oder Wild?

Montag, 26. Mai 2014

Lama "Roger"


Auch wenn ich nicht wirklich gerne häkele, so wollte ich doch unbedingt das Lama Roger für Beate zum Geburtstag häkeln - Beate hat ein paar Lamas :)









Leider hat sich der kleine Kerl dank schlechtem Wetter nicht gut fotografieren lassen - die Wahrheit der Farben liegt irgendwo in der Mitte ;)

Ich habe das Lama aus Fuchsschafwolle gehäkelt.

Und damit das Ganze beim füllen nicht aus der Form gerät, habe ich mit Häkelnadel Nummer 2 gehäkelt.


Bevor ich die Beine angenäht habe, habe ich befürchtet, dass das Tier niemals auf seinen eigenen Beinen stehen kann - aber das Annähen der Beine war dann doch nicht so schlimm....


Samstag, 24. Mai 2014

Färben mit Ginster

Hier wächst überall jede Menge Ginster.

Also war ich Ginster sammeln...
... einen ganzen Müllbeutel voll.


Gesammelt habe ich vor allem die Spitzen der Äste, wo ganz viele Blüten dran sind :)

Dann habe ich gewaschene und kardierte Fuchsschafwolle und Milchschafwolle gefärbt.



Ich habe ein zweifädiges Garn gesponnen:






Euch allen ein schönes Wochenende :)

Dienstag, 20. Mai 2014

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln

So lautet der Spruch, den ich heute als Wandbild bei meiner Spinnvorführung im Haus Seeblick in Ulmen enteckt habe.



Es war ein toller Tag.

Erst war ich im Haupthaus.


Ich war überrascht, wie viele Bewohner bei der Spinnvorführung anwesend waren :)

Wie immer habe ich viel über Schafe, Wolle und Spinnen erzählt, habe viele verschiedene Garne gezeigt.



Es gab auch eine ganz mutige Spinnerin:



Hier spinnt sie Wolle vom Fuchsschaf und vom Milchschaf, die ich mit Ginster gefärbt habe.


Als ich dann meine Art Yarne gezeigt habe, wollte sie sich auch im Art Yarn spinnen üben. Es ist ein Gemeinschaftswerk von ihr und vom mir geworden:




Sie war so stolz auf ihr Garn - erst war sie überhaupt nicht zu frieden - es ist halt kein "ordentliches" Garn...


.... aber als ich es ihr verzwirnt habe und als kleinen Strang gewickelt habe, war sie sooooo glücklich.

Und zur ihrer großen Freude, durfte sie den Strang natürlich behalten :)


Nach der Vorführung im Haupthaus hatte ich Mittagspause.

Schaut euch mal den tollen Blick von der Terrasse aus an:



Nach der Mittagspause mit einem sehr leckeren Mittagessen gings in zwei Nebenhäusern weiter.

Dort habe ich aber leider keine Fotos gemacht.


Es war ein sehr schöner Tag in Ulmen - ich denke, dass ich vielen eine Freude machen konnte und hoffe, dass ich irgendwann mal wieder in Ulmen spinnen darf.






Montag, 19. Mai 2014

Sonnenschein pur....


... und die Schafe sind sicherlich mehr als froh, dass der Schafscherer gestern hier war :)

Und so sehen die Schafe geschoren aus:






Der Bock genießt die Mittagsruhe :)







Und so sehen bunte Schafe aus - ein Mischlingslamm halt :)



Und die beiden, dürfen beim Fotoshooting natürlich nicht fehlen :)






Und so sieht´s bei uns im Carport aus:







Ein paar Vliese sind noch zu vergeben - wer Interesse an Rohwolle hat, kann mir gerne eine mail an wolliges.von.petra ( at ) googlemail.com schicken :)

Euch allen einen schönen sonnigen Tag und eine schöne Woche.

Mittwoch, 14. Mai 2014

Neue Fotos von den Schafen und Ziegen

Als ich heute mittag die Flaschenlämmer füttern war, habe ich es endlich geschafft ein paar Fotos von den Schafen und Ziegen zu machen.

Wir haben insgesamt 19 Lämmer von 9 Schafen - ein super guter Schnitt.

Von diesen 19 Lämmern haben wir 4 Flaschenlämmer - ein Böckchen wurde von der Mutter verstoßen und und bei einem Schaf müssen wir die Drillinge beifüttern. Die Natur hat nur 2 Striche vorgesehen und ich frage mich jedes Jahr, weshalb wir so oft Drillinge bekommen....

Eins der Schafe hat gar nicht gelammt - man sieht´s ihr an der Wolle an!!!



Das ist unser verstoßener Bock - er ist immer der erste, der kommt, wenn ich mit der Milch komme :)




Die anderen wissen, dass es nichts gibt.....






Die Ziegen sind viel neugieriger - sie kommen ein Stück näher, aber als sie merken, dass im Eimer nix für sie ist, gehen sie auch wieder :)




Rechts ist unser Merino Mädel " Flöckchen "
Sie hat dieses Jahr nicht gelammt - schaut euch mal die Wolle an....




Das ist eins unserer Flaschenlämmer nach dem Füttern:




Eine unserer weißen Ziegen




Dieses Schaf und sein Lamm genießen einfach nur die Mittagsruhe




Pünktchen, unser ältestes Schaf
ist immer hungrig und findet immer die besten Sachen :)



Wenn es denn bald wieder warm werden sollte, kommt der Schafscherer und dann gibt´s neue Fotos.

Dienstag, 13. Mai 2014

Spinnen in Gillenfeld

Heute war ich zu Besuch in der

Ich war in einer ersten Klasse, um den Kindern was von der Wollaufbereitung zu erzählen und zu zeigen.

Die Lehrerin hat die Wolle der schuleigenen Schafe gewaschen - ja ihr habt richtig gelesen: Diese Schule hat Schafe und nicht nur das, es sind Fuchsschafe :)

Die Kinder waren dabei, die gewaschene Wolle zu zupfen.

Nach dem zupfen haben wir kardiert.

Erst mit Handkarden:


Die Kinder können es auch:



Und dann mit der Kardiermaschine:



Nach dem die Kinder fleissig kardiert haben, habe ich Ihnen auch gezeigt, wie gesponnen wird:



Es war ein wunderschöner Morgen in Gillenfeld. 

Beim spinnen haben manche sogar aus der "Kellerperspektive" zugeschaut - sprich, sie haben unter meinem Stuhl gelegen und sich alles ganz genau angeschaut!!!


Danke, dass ich bei euch in Gillenfeld sein durfte. Ich denke, es war nicht das letzte mal, das ich bei euch war :)

Danke an die liebe Fotografin - ich habe gar nicht gemerkt, wie viele Fotos du gemacht hast :)

Schade, dass ich die begeisterten Gesichtsausdrücke nicht zeigen kann - die müsst ihr euch einfach selber vorstellen ;)



Montag, 12. Mai 2014

Socken - viel unterschiedlicher geht´s wohl kaum....

Ich habe für Bernd und für mich Socken gestrickt.

Bernd liebt Stinos - am besten mit recht langem Bein.

Und ich mag für diese Jahreszeit am liebsten Socken mit einem kurzen Schaft.


Bernd´s Socken sind aus Regia Wolle gestrickt - bei der Schaftlänge ist das Sockenbrett zu kurz.....

Meine Socken habe ich aus selbst gefärbter Sockenwolle gestrickt - die Wolle ist mit Krapp gefärbt.

Das Muster heißt Sternanis - ich weiß aber leider nicht mehr, wo ich die Anleitung gefunden habe - schäm!!!

Die Socken habe ich wie immer mit Nadel Stärke Nummer 2 gestrickt und wie immer habe ich eine doppelte Ferse gestrickt.


Mittwoch, 7. Mai 2014

Ein neues Art Yarn

Aus ähnlichen " Zutaten " wie bei meinem letzten Wild Yarn habe ich ein neues Garn gesponnen - es sieht so ganz anders aus ;)


Der Strang wiegt 84 Gramm und hat eine Lauflänge von 72 Metern.

Für dieses Garn habe ich Islandwolle von Tabata, selbst gefärbte Milchschafwolle und selbst gefärbte Mohairlocken, Sariseide, Leinen, Ramie und ein paar Fäden fertig gekaufte Effektgarne, sowie Konengarn und einen Glitzerfaden zum verzwirnen verarbeitet.

Ein Teil der Fotos ist auf der Haspel entstanden, der andere Teil zeigt das interessante Innenleben des Strangs :)







  



Tabata färbt mit Säurefarben und ich mit Pflanzenfarben - ich finde, dass die beiden Färbungen gut zusammen passen :)