Dienstag, 25. März 2014

Ein Glückslamm ist geboren

Ich freue mich über jedes Lamm, aber die Geschichte von unserem Glückslamm ist schon recht aufregend...


Vor 2 1/2 Wochen hat die Geschichte begonnen.

Irgendwer hat bei unseren Schafen den Strom abgestellt und auch das Netz aufgemacht.

Glücklicherweise sind sie hier auf eine benachbarte Wiese gelaufen.

Da diese nicht eingezäunt ist, bin ich mit den Schafen wieder zurück zur eigentlichen Wiese.

Aber eins der Schafe ist einfach ausgebüxt - sie hat Panik vor dem Hund gehabt, der in der Nähe der Schafe war. Dieser Hund hat ihr nichts getan - aber kurz vor diesem Vorfall muss mal wieder ein Hund in der Weide gewesen sein. Es gab Spuren zu sehen....

Kurz nachdem alle bis auf Gundula wieder auf der eigentlichen Weide waren, habe ich einen Anruf bekommen, dass das Schaf beim Sportplatz ist.

Ich habe überall gesucht, gerufen.... nichts!!!

Keine Spur von Gundula.

Wir waren die letzten 2 1/2 Wochen täglich nach dem Schaf suchen - wir haben es nicht gefunden, auch keinerlei Spuren von ihm.

Gestern mittag habe ich dann wieder einen Anruf bekommen:

" Ich habe dein Schaf gesehen "

Nach längerem Suchen habe ich Gundula gefunden - sie stand mitten in einem bewaldeten Randstreifen.

Trotz Futtereimer wollte es nicht zu mir kommen.

Als Bernd dann mit dem Traktor und einem im Hänger blökenden Schaf angefahren kam, kam es im Eiltempo aus seinem Versteck und ist sofort in den Hänger gelaufen.

Bei genauerem Hinsehen, haben wir festgestellt, dass sie gelammt haben muss...

.... aber wo ist das Lamm?

Nachdem Bernd das unwegsame Gelände zweimal abgesucht hat, hat er ein Lamm gefunden :)

Nun sind die Beiden wieder bei der Herde und tun so, als ob nichts gewesen wäre :)

Hier Gundula mit ihrem Mädel :)


Für uns war die letzte Zeit sehr stressig.

Leider gibt es immer wieder Menschen, die den Strom abstellen, die Zäune öffnen und Tiere laufen lassen. 

Diese Geschichte hier ist gut ausgegangen, aber einen Tag nachdem die Schafe wieder auf der Weide waren, wurde der Strom wieder abgestellt - eins unserer Schafe hat sich dabei im Netz erhangen - auch sie war trächtig....

Ich hoffe, dass diese Menschen irgendwann begreifen, dass das was sie tun alles andere als ein dummer Jungenstreich ist!!!


Kommentare:

  1. Na da habt ihr aber anstrengende 1 1/2 Wochen hinter euch. Aber so ein liebes Glückslämmchen entschädigt dafür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Lamm ist so knuffig - das ist wirklich das Beste, was uns bei der Aktion passieren konnte :)

      Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

      Löschen
  2. So einen "Tierschützer" hatten wir letztens auch. Zwei Schafe wurden überfahren und zum Glück hat die Polizei ihn geschnappt.
    Er war ganz verdutzt, das er eine Anzeige bekommen hat und mit einer saftigen Geldstrafe rechnen muss. Er wollte die Tiere "doch nur befreien"..
    Schön, das zumindestens die erste Geschichte ein so niedliches Happy End hat :o))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach herrje, das hört sich aber auch nicht gut an!!!

      Leider gibt´s nicht einmal die Möglichkeit eine Anzeige gegen Unbekannt aufzugeben....

      Das Gundula und ihr Lamm wieder hier sind, ist echt was tolles!!!

      Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

      Löschen
  3. Diese Leute sollte man in Elektrodraht einwickeln und dann einschalten!!!
    Unglaublich! Aber ein süßes Lämmi hast Du da! Würd ich vom Fleck weg adoptieren...
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. O, was für böse Gedanken ;)

      Dieses Lamm wird wohl immer bei uns bleiben dürfen - ist ja ein Mädel, da ist das ganze ja kein Problem :)

      Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

      Löschen
  4. Was für verstörte Menschen gibt es doch liebe Petra, gut das es ein Happyend gegeben hat und das Glückslämmchen und Mutter wohlauf sind.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück kann ich solche Gedankengänge nicht verstehen - sonst wäre ich ja auch einer.....

      Die beiden sind putzmunter - ich glaube es immer noch nicht so wirklich, dass die beiden hier sind :)

      Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

      Löschen
  5. süss und gerettet schlimm so was aber bei dir hat es schön!
    Viel Glück dem Lämmchen!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kleine ist so knuffig :)

      Die arme hat sich im Wald jede Menge Zecken eingefangen - 50 Stück haben wir bestimmt schon aus ihr raus gedreht....

      Aber sie ist putzmunter :)

      Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

      Löschen