Donnerstag, 30. Januar 2014

Färben mit Johanniskraut

Nachdem ich bei Rosendame eine wunderschöne Johanniskrautfärbung gesehen habe, wusste ich: 

Das muss ich unbedingt auch mal versuchen.

Leider ist auf unserer Wiese, auf der sonst immer ganz viel Johanniskraut gewachsen ist, letztes Jahr fast kein Kraut gewachsen....

.... und dann habe ich auf Rosendame´s Tauschseite getrocknetes Johanniskraut gefunden und eingetauscht :)

Letzte Woche habe ich mit den getrockneten Blüten und dem getrockneten Kraut gefärbt.

Die Wolle habe ich mit Kaltbeize vorbehandelt.

So sieht mein erster Zug aus:


Links im Bild ein Strang Sockenwolle, rechts im Bild ein Strang Fuchsschafwolle und wie immer ein Filzschaf ;)

Viel unterschiedlicher hätte die Färbung auf den verschiedenen Wollen kaum ausfallen können.


Und so sieht mein zweiter Zug aus  
Fuchsschafwolle & Filzschäfchen


Ne, der ist nicht einfach so grün geworden - ich habe das Ganze mit Eisensulfat nuanciert.

Ich habe beim nuancieren den Strang über einen Stock gebunden, so dass nur ein Teil der Wolle im Topf gehangen hat - circa 10 Minuten - und habe den ganzen Strang nur ganz kurz im Eisenwasser gefärbt - daher die beiden unterschiedlichen Grüntöne.

Das Schäfchen war die ganze Zeit im Färbebad.

Bei den tollen Farben hoffe ich darauf, dass ich dieses Jahr wieder selber Johanniskraut ernten kann :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen