Montag, 25. November 2013

Storchenbeinstrümpfe oder doch eher Umschlagsocken

Aus handgefärbtem Sockengarn von Doris ( leider ohne Blog ) habe ich mir Socken gestrickt.

Für den Schaft habe ich 100 Runden 1 rechts / 1 links gestickt. Das zählt nicht zu meiner Lieblingsstrickart...


So sehen sie mal wieder nach Storchenbeinstrümpfen aus ;)


Wenn ich sie ein wenig zusammen raffe, passen sie auf mein Sockenbrett:


Einmal umgeschlagen sehen sie so aus:



Zweimal umgeschlagen gefallen sie mir am besten:



Je nach Wetterlage / Kälte schlage ich sie um, oder auch nicht ;)

Euch allen eine schöne Woche.

Kommentare:

  1. Hallo Petra,

    der Lange schafft seiht sehr praktisch aus, in 1r1l.
    Finde das auf die Dauer aber auch langweilig. Jedenfalls sind sehr schöne Socken herausgekommen :-)

    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne,

      ja, praktisch sind die Socken schon, aber das Muster zu stricken dauert recht lange - das geht nicht so locker von der Nadel :)

      Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

      Löschen
  2. Schön...Farbe, vielfältige Form...alles schick :o)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tabata,

      die Wolle habe ich erst bekommen, als deine Socken fast fertig waren - hätte ich sie früher gehabt, wäre aus dieser Wolle ein Paar Tabata-Socken geworden :)

      Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

      Löschen