Dienstag, 2. Juli 2013

Rosenseife

Gestern habe ich nicht nur Rosenöl, sondern auch Rosenseife gemacht.

In die flüssige Glycerinseife habe ich Blütenblätter von einer Rose eingerührt.

Die Rose war dunkelrosa - seht mal, was aus den schönen Blütenblättern geworden ist:


Nur die Blütenblätter, die ganz oben auf dem Luffaschwamm liegen, haben ihre Farbe behalten.

Die Blütenblätter haben die Seife gelb gefärbt.

So habe ich mir das nicht vorgestellt ;)


Und so sah´s heute morgen hier um kurz vor 6.00 Uhr aus:


Da sieht man, wieviel Feuchtigkeit noch im Boden ist - der Dunst steigt auf....

Mittlerweile hat sich der Dunst verzogen und die Sonne scheint.

Euch allen einen schönen sonnigen Tag.

Kommentare:

  1. Ich staune immer wieder, was du so alles zauberst, so vielseitig...
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  2. Rosenöl,Rosenseife...mir gefällt was Du da so alles treibst!
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  3. Hätte ich mehr Zeit, könnte ich noch mehr Ideen umsetzen :)

    Nein, ich will nicht klagen - ich bin zufrieden :)

    Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

    AntwortenLöschen
  4. Die Seife sieht toll aus. Das ist schon ein Kunstwerk.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :)

      Sonnige Grüße aus der Eifel - Petra

      Löschen
  5. Schade, die Blätter sind wahrscheinlich zu heiß geworden, oder?
    Trotzdem ist die Seife schön!
    Und die Aussicht ist traumhaft- darum beneide ich dich!
    Viele liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,

      das mit dem zu heiß habe ich mir auch schon überlegt.

      Die Blüten im Öl haben auch ihre Farbe verloren und die habe ich nicht heiß angesetzt.

      Vielleicht entzieht die Flüssigkeit den Blättern die Farbe?

      Ja, die Aussicht ist genial - obwohl wir nun fast 11 Jahre hier wohnen, genieße ich die Aussicht immer wieder :)

      Alles Liebe aus der Eifel - Petra

      Löschen