Mittwoch, 5. Dezember 2012

Salbei - Wolle

Schon vor längerer Zeit habe ich Milchschafwolle mit Salbei gefärbt.

Die Wolle stammt von einem Biohof hier in der Nähe.

Ich habe für diese Färbung kurz vor Ende der Sammelsaison einen halben Eimer Salbei gepflückt, grob zerkleinert und für eine Stunde geköchelt. 

Das Ganze habe ich dann über Nacht stehen lassen und am nächsten Tag ohne Salbeiblätter, dafür mit Milchschafwolle, die ich mit Alaun gebeizt habe aufgekocht und wieder für eine Stunde geköchelt.

Erst war die Wolle gelb, dank Eisenwasser ist sie grün geworden.

Unter die getrocknete Wolle habe ich ein wenig Leinen kardiert.

Am letzten Wochenende habe ich die Wolle auf dem Weihnachtsmarkt versponnen.

Und so sieht sie aus:


Es ist ein zweifädiges Garn mit einer Lauflänge von 148 Metern / 100 Gramm Wolle. Dank kalter Hände -und nicht nur die waren kalt ;) - habe ich kein dünneres Garn hinbekommen.

Der Leinenanteil liegt bei 6 %. 

1 Kommentar:

  1. Das Garn ist sehr schön geworden, tolle Färbung und schön gesponnen.
    LG von Silvia

    AntwortenLöschen