Dienstag, 9. Oktober 2012

Unser Apfelbaum hat den ersten Herbststurm nicht überlebt

Gleich beim ersten Herbststurm für dieses Jahr ist einer unserer alten Apfelbäume umgekippt.

Bernd hat den Baum dann zersägt und mit nach Hause zu unserem anderen Holz gebracht.

Ich habe mir einen großen Topf voll Rinde von den Baumstücken abgeschnitten und für circa drei Stunden geköchelt. 

Das Ganze habe ich über Nacht stehen lassen.

Am nächsten Tag habe ich die Rinde aus dem Topf genommen und wieder auf den Herd gestellt.

Ich habe etwas mehr als 100 Gramm Milchschafwolle, die ich mit Alaun gebeizt habe, in den Topf gegeben und für circa eine Stunde geköchelt.

Nachdem die Wolle getrocknet war, habe ich sie kardiert und gleichzeitig etwas Leinen dazu gegeben.

Ich habe ein zweifädiges Garn gesponnen:


Der Strang wiegt 109 Gramm und hat eine Gesamtlauflänge von 280 Metern.

Er besteht zu 97 % aus Milchschafwolle 
( vom Biobauern hier aus der Nähe ) 
und zu 3 % aus Leinen.


Agathe wird immer schöner :)


Kommentare:

  1. Da ist sie wieder die Agathe :o))..was ist die süß :o))...was macht eigentlich "meine" Wilma? Und Ihr Nachwuchs?

    Tut mir leid um Euren Apfelbaum..aber nun hast Du ja wenigstens ein Andenken :o)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wilma ist beim Bock ;)

      Da gibt´s nächstes Jahr wohl wieder ein bis zwei kleine Wilmas :)

      Bis jetzt hat der Bock 2 Mädels gedeckt - bin mal gespannt, wann die nächsten an der Reihe sind.

      Sonnige Grüße aus der Eifel - Petra

      Löschen
  2. Also erstmal tut mir das leid mit eurem Apfelbaum ;-( und dann wundere ich mich über deine Apfelrindenfarbe, bei mir wurde die Wolle ganz gelb ??? oder kommt die FArbe bei dem Licht nur nicht gut ? LG Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Wolle ist ganz zart gelb geworden - und dann habe ich halt noch ein wenig Leinen dazu kardiert.

      Ich habe mir auch ein kräftigeres gelb gewünscht, aber dieser Wunsch wurde mir dann von meiner Salbei-Färbung erfüllt - die zeige ich wenn sie versponnen ist ;)

      Sonnige Grüße aus der Eifel - Petra

      Löschen