Freitag, 5. Oktober 2012

Färben mit grünen Nussschalen und.....

Nachdem ich Milchschafwolle mit grünen Nussschalen gefärbt habe, habe ich auch noch Fuchsschafwolle mit  den grünen Schalen gefärbt.

Genau wie bei der Färbung der Milchschafwolle, habe ich die Nussschalen klein geschnitten, ins Wasser gelegt und gewartet, bis eine schöne braune Brühe entstanden ist.

Ich habe einen Teil meiner Wolle in einem Plastikeimer gefärbt und einen Teil der Wolle in einer leicht rostigen Zinkbütte. Dadurch sehen die zwei Stränge gaaaanz anders aus:

Die Wolle für den linken Strang habe ich im Plastikeimer gefärbt und die Wolle für den rechten Strang in der alten Bütte.


Und hier der größte Fan unserer Fuchsschafwolle:

Während ich die Wolle gesponnen habe, hat Rasputin sich was genommen und als Kopfkissen umfunktioniert ;)


Bin ich froh, dass wir so einen alten Ofen haben.
Er ist bei der Färberei echt hilfreich:


Bereits gefärbt, aber noch nicht gesponnen: Milchschafwolle mit Rinde vom Apfelbaum und Fuchsschafwolle gefärbt mit Salbei.

Heute steht die Färbung mit Cochenille auf dem Ofen.


Dieses Schäfchen ist heute auf Reisen gegangen:



Hitchhiker Nr. 4 ist fertig geworden:

Ich habe ihn aus gekaufter Wolle gestrickt 
- reine Schurwolle -


Mehr habe ich für heute nicht ;)

Euch allen ein schönes Wochenende.

Kommentare:

  1. Ich weiß grade nicht über was ich mich mehr begeistern soll...über Deine HAndarbeiten oder über den Ofen...

    Ach was heute darf ich mich uneingeschränkt mal einfach für diesen megaqtollen alten Ofen begeistern...wie toll ist der denn!!! Sowas hätte ich auch gerne...meine Oma hatte noch so ein tolles Teil in der Küche...aber in BErlin ist sowas "altbacken" und fliegt ungefragt leider einfach auf die HAlde :o((((

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tabata,

      ja, der Ofen ist einfach nur toll.

      Dank ebay haben wir ihn vor ein paar Jahren für " en Appel und en Ei " bekommen :)

      Und nicht nur für´s färben ist er toll - ich koche so gerne auf dem Teil.

      Ich war diejenige, die behauptet hat: Zum heizen ist er ja o.k., aber sonst...

      ... und nun nutze ich ihn am meisten :)

      Dir ein schönes WE.

      Alles Liebe aus der Eifel - Petra

      Löschen
  2. und waren deine Finger auch so rauchergelb wie meine oder hattest du vorschriftsmäßig Handschuhe an? ;o))
    Den Ofen würde ich auch sofort nehmen
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      zum Glück habe ich Handschuhe getragen :)

      Allerdings hatte ein Gummihandschuh ein klitzekleines Loch - auch da kam die Farbe durch ;)

      Den Ofen gebe ich nicht mehr her :)

      Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

      Löschen
  3. Sehr schöne Färbungen.
    Mein Kollege hat auch einen Walnussbaum. Er will mir die Schalen mitbringen. Bin schon ganz aufgeregt.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ute,

      wir haben zwar Walnussbäume, aber dieses Jahr keine Nüsse...

      ... gut, dass ich einen "Lieferanten" habe ;)

      Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

      Löschen
  4. Die Farben sind sehr schön geworden- toll, wie unterschiedlich sie sind!
    Und so ein Ofen ist richtig klasse, mein Werkstattofen ist leider etwas zu klein, ews passt nur 1 Topf drauf, und da besteht immer die Gefahr, daß die Wolle zu heiß wird- denn da ich noch damit filzen will, färbe ich immer unterhalb des Siedepunktes.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,

      ja, das mit der Temperatur ist bei dem Ofen so eine Sache...

      ... aber bisher habe ich noch nichts verfilzt - Glück gehabt :)

      Hoffe auch, dass das so bleibt.

      Sonnige Grüße aus der Eifel - Petra

      Löschen