Mittwoch, 26. September 2012

Milchschafwolle trifft grüne Nussschalen

Einen Teil meiner Rohwolle vom Milchschaf,
sie stammt von einem Biobauern ein paar Kilometer von hier, habe ich kardiert, dann in Regenwasser eingeweicht und später in einen Eimer mit grünen Nussschalen gegeben.

Dort habe ich das Ganze ein paar Tage stehen lassen.

Nachdem die Wolle getrocknet war, 
habe ich sie zu einem zweifädigen Garn versponnen.

Und so sieht das Ergebnis aus:


Die beiden Färbungen stammen aus unterschiedlichen Eimern.

Mir gefällt die rechte Färbung besser.

Beide Stränge wiegen genau 79 Gramm...

... wie ich das bloß hinbekommen habe?


Letzte Woche ist mein Tauschpaket von Bärbel angekommen.

Sie hat von mir unter anderem Rohwolle vom Milchschaf bekommen, und das habe ich von ihr bekommen:














 


Vielen lieben Dank an Bärbel für die schönen Sachen :)


1 Kommentar:

  1. Liebe Petra,

    die naturgefärbte Milchschafwolle ist traumhaft schön. Ich liebe diesen Glanz - sehr herrlich :)

    Mit deinen anderen Schätzen wünsche ich dir viel Freude :)

    Bunte Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen