Freitag, 28. Januar 2011

Wir stricken unser Leben

Wir stricken unser Leben, jeden Tag ein Stück weiter…


Manche wählen ein kompliziertes Muster, andere ein schlichtes.
Es ist ein buntes Maschenwerk oder ein Stück in tristen Farben.

Nicht immer können wir die Farbe selber wählen;
Und auch die Qualität der Wolle wechselt, mal weiß und wolkenflauschig,
mal kratzig und hart.

Die einen stricken liebevoll und sorgsam, andere mühevoll und ungern.
Und so manches Mal wirft einer das Strickzeug in die Ecke.

Und öfters lässt du eine Masche fallen oder sie fällt ohne dein Zutun.
Du has die Nadeln in der Hand!
Du kannst das Muster wechseln, die Technik oder das Werkzeug,

Es kann auch sein, dass der Faden reißt uns neu angesetzt werden muss.
Wir kennen das: Neu anfangen.

Nur aufribbeln kannst du nicht das klitzekleinste Stück.
Es wird für uns Menschen immer ein Geheimnis bleiben,
wie viel Lebensfaden uns noch zu verstricken bleibt.

Wir haben die Nadeln in unserer Hand.
Technik, Muster und Werkzeug können wir wechseln.

Gott will helfen, dass am Ende ein annehmbares Strickwerk entsteht.
Gut ist es, mit seinem Rat und Zutun weiterzustricken.

Ich wünsche dir von Herzen, dass du dein Lebensmuster weiterstrickst
und dich über dein Werk freust.                            
                                               

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen